Wartburg 353 S Tourist

Wartburg 353W S   Tourist

Der Wartburg 353, ab März 1975 als 353 W, ist der am längsten produzierte Typ und die letzte in Serie überführte Fahrzeug-Neuentwicklung aus Eisenach. Über 1,2 Mio. Fahrzeuge entstanden zwischen 1966 und 1988. (Tourist bis März 1989) Der konzeptionsbedingte sehr hohe Gebrauchswert dieses Fahrzeugtyps hinsichtlich Fahrkomfort, Nutzraum, Reparaturfreundlichkeit und Lebensdauer wurde in der Praxis überzeugend nachgewiesen, speziell unter den besonderen DDR-Bedingungen.

Zur Erweiterung der Produktion und des Modellangebots des Wartburg 353 wurden u.a. die Karosseriewerke Dresden und Halle in die  Fertigung einbezogen, wo die Modifikation >Tourist< hergestellt wurde.

Bis zu den hinteren Türen glichen die Karosserien der der Limousine, so daß alle übereinstimmenden Aufbau-Teile verwendet werden konnten, dazu das komplette Fahrwerk mit Triebsatz, Instrumente, Scheiben uvm.  Zur Gewichtsminderung waren die hinteren Seitenteile und die Hecktür aus GFP gefertigt. Die von AWE gelieferten und die eigengefertigten Baugruppen und Teile wurden in den o.g. Werken zu Fahrzeugen komplettiert und mit eigenen Fahrgestell-Nummern ausgeliefert.

Der Wartburg Tourist war der ideale Schnelltransporter und bot bei umgeklappter Rücksitzlehne reichlich bemessenen Laderaum sowie optimale Ladebedingungen durch die breite und hochschwingende Hecktür. Das gezeigte Fahrzeug ist eine Dauerleihgabe an den Verein.

353 S mit Stahlschiebedach und Leichtmetallfelgen (aus Bulgarien).

 

 

 

Baujahr              1988

Fahrzeugkonzeption: 4-türige Stahlblech-Karosserie mit Kastenprofilrahmen verschraubt. GFP-Teile im Heckbereich; Kombi-Wagen; Fronttriebsatz längs

 

Motor:                 3 Zyl. 2T Reihenmotor, flüss. gekühlt

Hubraum            992,8 cm³  Leistung    50 PS / 36,7 kW

Drehmoment      10 kpm / 98,1 Nm

 

Getriebe:            4 Gang vollsynchronisiert, sperrbarer Freilauf für alle

Gänge, integrierter Achsantrieb

 

Fahrwerk:          Stahlprofilrahmenbasis

Vorderachse:      Doppelquerlenker, Schraubenfedern, Teleskopdämpfer

Hinterachse:       Schräglenker, Schraubenfedern, Teleskopdämpfer, Stabilisator

Lenkung:            Zahnstangenlenkung mit automatischer Nachstellung

Bremsen:            hydraulische Zweikreis-Bremsanlage: vorn 4-Kolben-Festsattel-Scheibenbremsen, hinten Trommelbremsen, lastabhängiger Bremskraftbegrenzer

 

Abmess. LBH    4380 / 1640 / 1455 mm

Leermasse        960 kg

Höchstgeschw. 130 km/h

Bauzeit/Stück    1966 – 03-1989  /   356569    (353 und 353 W)

Neupreis            ca.23880 DDR-Mark  (1988)